Kontext: "Eine Polin für Oma. Das Für und Wider der Senioren-Pflege aus Osteuropa" | Audio der Sendung vom 19.06.2018 18:40 Uhr (19.6.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Senioren-Pflege aus Osteuropa, Quelle: SWR

Kontext

"Eine Polin für Oma. Das Für und Wider der Senioren-Pflege aus Osteuropa"

19.06.2018 | 19 Min. | Verfügbar bis 19.06.2019 | Quelle: SWR

Immer mehr Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Derzeit gehen die Experten des Bundesgesundheitsministeriums davon aus, dass 2,9 Millionen Menschen Pflege brauchen. Rund 2 Millionen davon werden zuhause betreut, meist von Angehörigen, fast 700.000 durch ambulante Pflegekräfte. Dafür werden dringend Fachkräfte gesucht. Das weiß auch der neue Bundesgesundheitsminister Spahn. Um die größten Lücken schnell zu füllen, will er Pflegekräfte aus dem osteuropäischen Ausland nach Deutschland holen. Von 17.000 Personen ist die Rede. Der Einsatz der osteuropäischen Helfer und Helferinnen ist dabei nicht unumstritten. Katharina Kaufmann und Jan Pallokat sind in einem SWR aktuell Kontext den offenen Fragen nachgegangen. "Eine Polin für Oma. Das Für und Wider der Senioren-Pflege aus Osteuropa".

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: