Kontext: Weiße Elefanten - was bleibt von den Olympischen Spielen? | Audio der Sendung vom 09.02.2018 18:40 Uhr (9.2.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Eröffnungsfeier, Quelle: picture-alliance / dpa

Kontext

Weiße Elefanten - was bleibt von den Olympischen Spielen?

09.02.2018 | 18 Min. | Verfügbar bis 09.02.2019 | Quelle: SWR

Die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang haben begonnen. Es werden spannende Spiele. Olympiamedaillen werden nur alle 4 Jahre vergeben. Aber - es gibt auch jede Menge Fragezeichen: Wie wird sich durch die Spiele das Verhältnis zwischen Süd- und Nordkorea entwickeln? Wie groß wird das Interesse an diesem Mega-Event sein? Wie hoch die Kosten? Wie nachhaltig die Nutzung der Wettkampfstätten? Nichts fürchten die Organisatoren solch großer Wettbewerbe inzwischen mehr als die "Weißen Elefanten". Heißt: einen Friedhof leer stehender und verfallender Sportstätten. Wir blicken in diesem Kontext auf Seoul, Pyeongchang und auf Rio de Janeiro, die Ausrichter der letzten Sommerspiele 2016 und fragen: Weiße Elefanten - was bleibt von Olympischen Spielen? Hören Sie dazu einen SWR aktuell Kontext. Im Studio begrüßt sie Max Waibel

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: