Kultur: "Cry Baby" von René Pollesch am Deutschen Theater | Audio der Sendung vom 10.09.2018 07:55 Uhr (10.9.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Berlin Mitte; Deutsches Theater, Quelle: imago stock&people

Kultur

"Cry Baby" von René Pollesch am Deutschen Theater

10.09.2018 | 3 Min. | Verfügbar bis 10.09.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Das Deutsche Theater eröffnet seine Spielzeit mit der Uraufführung "Cry Baby" von René Pollesch. Pollesch hat zuvor als Regisseur und Autor an der Berliner Volksbühne gewirkt und das Haus entscheidend mitgeprägt. In seiner ersten Premiere "Cry Baby" am DT, in dem unter anderem Sophie Rois mitspielt, geht es um den Unterschied zwischen einem aufstiegssüchtigen Talent und einem verbissenen Karrieristen. Ein Premierenbericht von Harald Asel.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: