Kultur: Ethnologisches Museum gibt Objekte an Alaska zurück | Audio der Sendung vom 16.05.2018 15:55 Uhr (16.5.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Grabbeigabe Chugach (foto: Martin Franken SMB), Quelle: Martin Franken SMB

Kultur

Ethnologisches Museum gibt Objekte an Alaska zurück

16.05.2018 | 3 Min. | Verfügbar bis 16.05.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Ende des 19. Jahrhunderts war der norwegische Forscher Johan Jacobsen in Alaska unterwegs und sammelte dort im Auftrag des Königlichen Museums für Völkerkunde in Berlin ethnographische Objekte - und plünderte auch Gräber. Nun gibt 130 Jahre später das Ethnologische Museum Berlin neun dieser Objekte an indigene Gruppen in Alaska zurück. Ein wichtiges Signal, wo gerade überall in der Museumslandschaft diskutiert wird, wie man mit Exponaten aus Kolonialzeiten umgehen soll. Christiane Habermalz hat Hermann Parzinger auch nach der Beute von Kapitän Jacobsen befragt.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: