Kultur: Premiere "Der Stellvertreter" im Schlosspark Theater | Audio der Sendung vom 10.09.2018 11:55 Uhr (10.9.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Der Stellvertreter (Bild: DERDEHMEL/Urbschat), Quelle: Schlosspark Theater/DERDEHMEL/Urbschat

Kultur

Premiere "Der Stellvertreter" im Schlosspark Theater

10.09.2018 | 3 Min. | Verfügbar bis 10.09.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Hätte der damals amtierende Papst Pius XII. zur Zeit der Hitler-Diktatur seine Stimme erheben können und öffentlich gegen die Verfolgung und Ermordung der Juden protestieren können? Hätte es etwas genützt, hätte sein Veto Leben retten können? Warum hat er es nicht getan? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Rolf Hochhuths berühmtes Geschichtsdrama "Der Stellvertreter", uraufgeführt vor 55 Jahren. Das Stück löste damals eine hitzige Debatte aus. Nun hat sich das Berliner Schlosspark Theater unter der Intendanz von Dieter Hallervorden dieses ehemals hochbrisanten Stückes angenommen. Eine Premierenkritik von Regine.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: