Kultur: Traurig und beeindruckend: "Semele" | Audio der Sendung vom 14.05.2018 06:55 Uhr (14.5.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Szenenbild: Semele - Komische Oper Berlin, Quelle: Monika Rittershaus

Kultur

Traurig und beeindruckend: "Semele"

14.05.2018 | 3 Min. | Verfügbar bis 14.05.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Georg Friedrich Händel selbst bezeichnete seine "Semele" eher als Oratorium denn als Oper und führte das Stück zeitlebens nur konzertant auf. Und bis heute wird das Stück nicht gerade häufig auf der Bühne in Szene gesetzt - vielleicht auch, weil es etwas abgehoben ist und in die Welt der griechischen Götter entführt. Jetzt hat sich die Komische Oper dieses Spiels um die antike "Upperclass" angenommen. Barbara Wiegand hat sich die Premiere angesehen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: