Kultur: "Vivid" im Friedrichstadt-Palast: "Ein leuchtendes Gesamtkunstwerk" | Audio der Sendung vom 12.10.2018 07:55 Uhr (12.10.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Die neue Show "Vivid" ist mit 12 Millionen Euro die bislang teuerste Produktion im Berliner Friedrichstadt-Palast. (Quelle: Brinkhoff-Moegenburg), Quelle: Brinkhoff-Moegenburg

Kultur

"Vivid" im Friedrichstadt-Palast: "Ein leuchtendes Gesamtkunstwerk"

12.10.2018 | 4 Min. | Verfügbar bis 12.10.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Der Berliner Friedrichstadt-Palast kleckert nicht - er klotzt: Die neue Show "Vivid" hat so viel Geld gekostet wie noch nie: 12 Millionen Euro. Diese Investition hat sich durchaus gelohnt, meint Ute Büsing in ihrem Premierenbericht. Sie sah ein "leuchtendes Gesamtkunstwerk" mit "herausragender Artistik". Es sei wie "Geburtstag und Weihnachten an einem Abend" gewesen.  

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: