Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Quelle: SWR

Kulturgespräch

Das Festival "Grenzenlos Kultur" in Mainz: Kultur inklusive

13.09.2018 | 6 Min. | Quelle: SWR

Interview am 13.9.2018 mit Andreas Meder | Eine Hommage an Bob Dylan, ein Theaterabend über die Grundregeln des Kapitalismus, Stücke von Samuel Beckett oder eine Adaption von Jules Verne, das alles gibt es beim Theater-Festival "Grenzenlos Kultur" in Mainz. Ein Festival, bei dem Künstlerinnen und Künstler mit und ohne Behinderung gemeinsam auftreten. Im ersten Jahr habe niemand daran gedacht, "dass wir mal ein 20jähriges Jubiläum feiern werden", sagt Festivalleiter Andreas Meder. Bei Theateraufführungen mit Behinderten gebe es natürlich Unterschiede zum herkömmlichen Theater. "Die Schauspieler haben andere Ausdrucksweisen und man findet andere Bilder und Wege, um auch komplexe Inhalte zu transportieren." Mittlerweile gehe es auch darum, Behinderten im Publikum den Theaterbesuch zu erleichtern, beispielsweise durch Gebärdensprache-Dolmetscher. "Wenn man sich eine inklusive Gesellschaft wünscht, dann kann man im Theater mitunter sehen, wie das funktionieren könnte."

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Darstellung: