Meisterstücke: Dimitri Schostakowitsch: 8. Streichquartett | Audio der Sendung vom 04.11.2018 12:10 Uhr (4.11.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Gemälde: Bildnis des Komponisten Dimitrij Schostakowitsc, Quelle: picture-alliance/akg-images

Meisterstücke

Dimitri Schostakowitsch: 8. Streichquartett

04.11.2018 | 12 Min. | Verfügbar bis 04.10.2019 | Quelle: WDR

Dimitri Schostakowitsch schreibt sein 8. Streichquartett in höchster Not. So sehr fürchtet er die Verfolgung durch das sowjetische Regime, dass er das Werk als sein eigenes Requiem konzipiert. Er zitiert aus seinen früheren Werken und das zentrale Motiv leitet er aus den Initialen seines Namens ab: D-Sch. Das Ergebnis ist eine ebenso faszinierende wie ergreifende Musik, in der sich mehrere Bedeutungsebenen überlagern, findet Autor Philipp Quiring.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: