Morgenecho - Interview: Syrien: "Vergeltungsschlag nicht vorab ausschließen" | Audio der Sendung vom 13.09.2018 07:06 Uhr (13.9.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Das Dorf Hobeit in der syrischen Provinz Idlib nach einem Luftangriff durch Regierungstruppen, Quelle: Syrian Civil Defense White Helmets

Morgenecho - Interview

Syrien: "Vergeltungsschlag nicht vorab ausschließen"

13.09.2018 | 6 Min. | Verfügbar bis 13.09.2019 | Quelle: WDR

Die UNO befürchtet einen Chemiewaffeneinsatz durch Assad im syrischen Idlib. Jürgen Hardt, außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, plädiert für die Bereitschaft, die deutsche Beteiligung an einem Vergeltungsschlag zu prüfen.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: