Nahaufnahme: Geschafft? FlüchtlingshelferInnen drei Jahre danach | Audio der Sendung vom 29.08.2018 09:45 Uhr (29.8.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Diana Hernniges vom Verein "Moabit hilft" e.V., Quelle: rbb/Annette  Miersch

Nahaufnahme

Geschafft? FlüchtlingshelferInnen drei Jahre danach

29.08.2018 | 7 Min. | Verfügbar bis 29.08.2022 | Quelle: Inforadio vom rbb

"Wir schaffen das!" - Mit diesen Worten reagierte Bundeskanzlerin Angela Merkel Ende August 2015 auf den in Deutschland ankommenden Flüchtlingsstrom. Die chaotischen Zustände an der Berliner Erstaufnahmestelle in Moabit sorgten damals bundesweit für Schlagzeilen. Der Verein "Moabit hilft" war als einer der ersten zur Stelle, um humanitäre Hilfe zu leisten. Viele weitere Initiativen in der ganzen Stadt entstanden. Drei Jahre sind seitdem vergangen. Wie geht es den Berliner Flüchtlingshelfern mittlerweile? Annette Miersch hat nachgefragt.

Darstellung: