Nahaufnahme: Gesichtserkennung: Chinas Weg zur Massenüberwachung | Audio der Sendung vom 23.04.2018 09:45 Uhr (23.4.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Überwachungskamera am Plat zdes Himmlischen Friedens in Peking (Bild: imago/Arnulf Hettrich), Quelle: imago/Arnulf Hettrich

Nahaufnahme

Gesichtserkennung: Chinas Weg zur Massenüberwachung

23.04.2018 | 6 Min. | Verfügbar bis 23.04.2022 | Quelle: Inforadio vom rbb

Die Wahrscheinlichkeit, in China von einer Kamera beobachtet zu werden, ist groß. Geschätzte 176 Millionen Überwachungskameras gibt es schon in der Volksrepublik, bis 2020 sollen es mehr als 600 Millionen sein. In China keine Science Fiction, sondern Realität: Das Gesicht als Ausweisersatz, die Jagd nach Kriminellen mit Gesichtserkennung. Korrespondent Axel Dorloff berichtet.

Darstellung: