Religion und Gesellschaft: Religiöse Toleranz lernen | Audio der Sendung vom 22.04.2018 07:44 Uhr (22.4.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Deutscher Israel Kongress, Teilnehmer mit Kippa, Quelle: imago/Stefan Zeitz

Religion und Gesellschaft

Religiöse Toleranz lernen

22.04.2018 | 15 Min. | Verfügbar bis 22.06.2018 | Quelle: Inforadio vom rbb

Können sich Juden in Deutschland sicher fühlen? Das ist keine neue Diskussion, doch sie hat durch die antijüdische Attacke in Berlin-Prenzlauer Berg neue Nahrung gefunden. Kein Mensch ist als Antisemit geboren, sagt Josef Schuster, der Präsident des Zentralsrats der Juden. Umso wichtiger, dass Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Religionen mehr übereinander erfahren  und lernen, einander respektvoll und tolerant zu begegnen. In der Sendung geht es um Unterrichtsmaterialen über das Judentum für Schulen und die Idee einer Drei-Religionen-Kita, die in Berlin entstehen soll.

Darstellung: