SWR Bestenliste: Éric Vuillard- Die Tagesordnung | Audio der Sendung vom 05.06.2018 22:03 Uhr (5.6.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Cover: Éric Vuillard: Die Tagesordnung, Quelle: Matthes & Seitz Berlin

SWR Bestenliste

Éric Vuillard- Die Tagesordnung

05.06.2018 | 10 Min. | Verfügbar bis 05.06.2019 | Quelle: SWR

Auf Platz 6 der Bestenliste im Juni. Die Eroberung des Inkareiches durch die Konquistadoren, die Verteilung von Kolonialgebieten auf der Berliner Kongokonferenz von 1884, Buffalo Bill und die Verwandlung des Wilden Westens in eine Zirkusattraktion, die Französische Revolution und der Erste Weltkrieg - über all das hat Éric Vuillard schon Romane von verblüffender Knappheit geschrieben. In seinem neuesten Roman hat er sich zwei Ereignisse aus Hitler-Deutschland vorgenommen: ein Treffen deutscher Großindustrieller im Jahr 1933, bei dem Hermann Göring um Geldspenden für die NSDAP warb. Und die Einverleibung Österreichs als Ostmark ins Deutsche Reich 1938. Die erste Episode handelt er auf wenigen Seiten ab. Wobei ein Unterton nicht ganz zu überhören ist. Wird doch die wirtschaftliche Stärke Deutschlands in der EU-Gegenwart mit ihren Ahnherren aus einer bösen Vergangenheit konfrontiert. Der Hauptteil des Romans dagegen behandelt den Anschluss Österreichs. Dabei bietet Vuillard einer Leserschaft, die nicht über historische Fachkenntnisse verfügt, eine recht detaillierte Darstellung Schritt für Schritt. Die Demütigung des österreichischen Bundeskanzlers Schuschnigg durch Hitler wird eindringlich geschildert. Und die Posse, mit der der damalige Botschafter Ribbentrop in London bei einem Abschiedslunch die Engländer in den entscheidenden Stunden von der deutschen Okkupation Österreichs ablenkte, ist für den historischen Romancier ein gefundenes Fressen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: