SWR2 Journal am Mittag: Museum im Wandel der Ausgrabung | Audio der Sendung vom 24.10.2018 12:33 Uhr (24.10.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ausgrabungen im Römerpark Vicus Eisenberg, Quelle: Römerpark Vicus Eisenberg

SWR2 Journal am Mittag

Museum im Wandel der Ausgrabung

24.10.2018 | 3 Min. | Verfügbar bis 02.10.2019 | Quelle: SWR

Ein grausamer Mord im Vicus Eisenberg vor 1.600 Jahren brachte die römische Siedlung in der Nordpfalz vor zwei Jahren in die Schlagzeilen der Zeitungen. 2016 hatten Archäologen bei Ausgrabungen in Eisenberg das vollständig erhaltene Skelett eines übel zugerichteten Mannes entdeckt. Ein Sensationsfund: die Medien sprachen gar von "Deutschlands ältestem Mordopfer". Am Vicus Eisenberg graben Archäologen der Archäologischen Denkmalpflege Speyer jedoch schon seit 25 Jahren. Und das Ungewöhnliche dabei ist: Die freigelegten Mauerreste der Ausgrabungen sind als ein sich stetig veränderndes Museum vor Ort zu besichtigen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: