SWR2 Journal am Morgen: Freiheitsstreben damals und heute | Audio der Sendung vom 21.08.2018 08:10 Uhr (21.8.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

21.08.1968, Tschechoslowakei, Prag: Die Prager Bevölkerung umringt am ersten Tag der Besetzung die einrollenden sowjetischen Militärfahrzeuge, Quelle: picture-alliance / dpa

SWR2 Journal am Morgen

Freiheitsstreben damals und heute

21.08.2018 | 8 Min. | Verfügbar bis 21.08.2019 | Quelle: SWR

Die Tschechen und Slowaken erinnern sich heute an den Prager Frühling weniger als politische Besatzungsgeschichte, sondern als Geschichte des Alltags. Ohne den Prager Frühling, so Volker Weichel, wäre die Deligitimierung der Sowjetmacht und der spätere Fall der Mauer nicht denkbar. Dennoch ist das Verhältnis zu den Russen heute in Tschechien und der Slowakei durchaus widersprüchlich. Denn die Konkurrenz zum unmittelbaren Nachbarn Deutschland ist traditionell mehr belastet.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: