SWR2 Journal am Morgen: Machtpatt in Bullerbü? | Audio der Sendung vom 10.09.2018 08:10 Uhr (10.9.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Jimmie Akesson, Vorsitzender der rechtspopulistischen Schwedendemokraten, feiert auf der Wahlparty seiner Partei, Quelle: picture-alliance / dpa

SWR2 Journal am Morgen

Machtpatt in Bullerbü?

10.09.2018 | 8 Min. | Verfügbar bis 10.09.2019 | Quelle: SWR

In Schweden haben die Sozialdemokraten gewonnen - aber verloren haben sie auch. Gewonnen haben auf jeden Fall die Schwedendemokraten, eine sehr weit rechts stehende Partei, die die Flüchtlinge raus aus Schweden und Schweden raus aus der Europäischen Union haben will. Seit Mitternacht steht das Wahlergebnis fest und es besagt, dass es mit der Regierungsbildung einigermaßen schwer werden wird. Klar ist nur eines, die Schwedendemokraten sind zwar drittstärkste Kraft geworden, aber sie werden nicht an die Macht kommen, weil keine Partei mit ihnen koalieren will. Tobias Etzold, Skandinavien-Experte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, erklärt die Folgen der Wahl.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: