SWR2 Journal am Morgen: Syrische Katastrophe mit Ansage | Audio der Sendung vom 06.09.2018 08:10 Uhr (6.9.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Der Journalist und Nahostexperte Daniel Gerlach von der Zeitschrift Zenith bei einer Diskussion, Frankfurter Buchmesse 2016., Quelle: imago

SWR2 Journal am Morgen

Syrische Katastrophe mit Ansage

06.09.2018 | 9 Min. | Verfügbar bis 05.09.2019 | Quelle: SWR

Daniel Gerlach sieht in Syrien kaum noch den Einfluss westlicher Staaten. Die USA und Europa könnten nur noch auf die Konfliktparteien einwirken, die Zivilbevölkerung zu schonen. Im Falle eines Angriffs der Regierungstruppen auf die Provinz Idlib sei mit großem Widerstand der Rebellen zu rechnen. "Man muss sich dort auf etwas gefasst machen, was man in anderen Provinzen Syriens so nicht erlebt hat", sagte Gerlach im SWR2 Journal am Morgen. Mit der frühzeitigen Ankündigung einer Offensive sei womöglich beabsichtigt, bewusst Panik in der Zivilbevölkerung auszulösen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: