SWR2 Journal am Morgen: Unsere Amigos vom Bundesausfuhramt | Audio der Sendung vom 15.05.2018 08:10 Uhr (15.5.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Daniel Harrich, Quelle: picture-alliance / dpa

SWR2 Journal am Morgen

Unsere Amigos vom Bundesausfuhramt

15.05.2018 | 10 Min. | Verfügbar bis 15.05.2019 | Quelle: SWR

Interview mit Daniel Harrich, TV-AutorDer Kern des Skandals um den Waffenexport des schwäbischen Waffenherstellers Heckler und Koch nach Mexiko liegt darin, wie sehr die Stuttgarter Staatsanwaltschaft die Mitverantwortlichen im Bundeswirtschaftsministerium und im Bundesausfuhramt (Bafa) in Schutz genommen haben. Das sagte der Filmemacher und Grimme-Preisträger Daniel Harrich zum Prozessauftakt gegen sechs Mitarbeiter von Heckler und Koch heute im SWR2 Journal am Morgen. Laut der Erkenntnisse seines Rechercheteams, habe es klare Absprachen zwischen den zuständigen Genehmigungsbehörden und den Waffenhändlern von Heckler und Koch gegeben. Diese hätten sich gemeinsam überlegt, wie man nach Mexiko, also in ein Land, in dem zum Teil bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen, Waffen exportieren kann. Wo es keinen politischen Weg gab, habe man einen "Kompromiss zwischen Freunden" herbeigeführt. "Wir haben uns in unserer Wahrnehmung nicht vorstellen können, dass das System so funktioniert", so Harrich.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: