SWR2 am Samstagnachmittag: "Galerie de Traberoff" | Audio der Sendung vom 14.07.2018 14:05 Uhr (14.7.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Die Malerin Dorothee Hermann in ihrem Atelierhaus in Reil/Mosel, Quelle: Marion Barzen, SWR

SWR2 am Samstagnachmittag

"Galerie de Traberoff"

14.07.2018 | 6 Min. | Verfügbar bis 13.07.2019 | Quelle: SWR

"Von der Dehnbarkeit des Fadens" überschreibt die bildende Künstlerin Dorothée Herrmann ihre aktuelle Schaffensperiode. Ihre Biografie zieht sich über drei Bundesländer: Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern. Im bayerischen Neu-Ulm lebt sie, in Stuttgart hat sie an der Akademie der Bildenden Künste studiert und in Rheinland-Pfalz im Winzerort Reil an der Mosel ist sie geboren. Dort hat sie seit kurzem ein Atelierhaus, in dem sie auch ausstellt. Abstrakte Skulpturen, Malerei, aber hauptsächlich ihre Fadenarbeit. Und hier geht's dann die Treppe rauf - "Galerie de Traberoff" .

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: