SWR2 am Samstagnachmittag: Staubiges Dasein | Audio der Sendung vom 21.07.2018 14:05 Uhr (21.7.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Porträt-Gemälde von Walerij Brjussow, Quelle: presse

SWR2 am Samstagnachmittag

Staubiges Dasein

21.07.2018 | 6 Min. | Verfügbar bis 20.07.2019 | Quelle: SWR

Lyriker aller Epochen widmen sich in ihren Werken besonders ausgiebig der Liebe - in all ihren Facetten, der Natur oder anderen Dingen, die sich mit Fantasie auch als Symbole für andere Zusammenhänge deuten lassen. Sehr selten bemühen sie dafür das Phänomen des Hausstaubes. Einer, der davor nicht zurückschreckte und den Staub als Thema eines seiner Gedichte gewählt hat, ist der russische Symbolist Walerij Brjussow. Kerstin Bachtler stellt sein Gedicht "Dämonen" in der Übersetzung von Roland Erb vor. (Es liest Bodo Redner.)

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: