Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Soli deo gloria, Quelle: SR

Soli Deo Gloria - Musik in saarländischen Kirchen

In neoromanischen Mauern Die Pfarrkirche St. Mauritius in Fremersdorf

03.01.2011 | 17 Min. | Quelle: SR

Neben dem historischen Schloss aus dem 18. Jahrhundert ist sie das Schmuckstück der 1300-Seelen-Gemeinde im Nordwestsaarland: die Fremersdorfer St. Mauritiuskirche. 1911 wurde der Grundstein für das heute noch bestehende neoromanische Kirchengemäuer gelegt, das direkt neben der zu klein gewordenen Vorgängerkirche errichtet wurde. Eng verbunden mit der katholischen Pfarrkirche und ihrer Geschichte ist die Familie von Boch, die sich großzügig mit einigen Schenkungen verewigt hat: sowohl der Kreuzweg,als auch einige wertvolle Gemälde und die Fliesen mit Fischmuster wurden gespendet. Musikalisch regiert seit einigen Jahren die Jugend in Fremersdorf. Nach dem Organisten Christian Schmitt sind Markus Stein und, als dessen Nachfolger, Stefan Bone, beide Studenten der HfM Saar, als Chorleiter engagiert worden. Stefan Bone ist seit Beginn 2009 Leiter des traditionsreichen Kirchenchores, der bereits 1847 gegründet wurde und dementsprechend eine bewegte Geschichte hat. Von der einstigen Hundertschaft an Sängern sind allerdings nur noch etwa 25 übrig, die aber nach wie vor wöchentlich proben. Die zehn Jahre alte zweimanualige Orgel der Fremersdorfer Pfarrkirche stammt aus der Werkstatt der Bonner Orgelbauerdynastie Klais.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Mehr aus der Sendung

Darstellung: