Tandem: Hörer Live, NS Täterschaft in eigener Familie | Audio der Sendung vom 23.01.2014 19:20 Uhr (23.1.14)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Rhythmusmaschine der Fantasie, Quelle: SWR

Tandem

Hörer Live, NS Täterschaft in eigener Familie

23.01.2014 | 39 Min. | Verfügbar bis 23.01.2019 | Quelle: SWR

Dr. Oliver von Wrochem ist der Leiter des Studienzentrums der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Seit vier Jahren veranstaltet er dort Seminare für Menschen, die mehr über die Handlungen ihrer Eltern oder Großeltern im Nationalsozialismuss wissen wollen. Er erlebt dort immer wieder, wie bereitwillig Angehörige die abenteuerlichen Familienlegenden ihrer Eltern oder Großeltern geglaubt haben. Aber er kann auch nachvollziehen, warum es so schwer war, nachzufragen. Meist sind es dann die im Nachlass gefundenen Dokumente, Orden oder Fotos, die den Impuls auslösen, mehr wissen zu wollen. Die Ahnung, dass Opas Erzählungen weniger als die halbe Wahrheit sind, wird übermächtig. Aber was kann es bedeuten, sich so einer Recherche zu stellen?

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: