Tandem: Leben nach dem Ruhm | Audio der Sendung vom 28.03.2014 10:05 Uhr (28.3.14)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Rhythmusmaschine der Fantasie, Quelle: SWR

Tandem

Leben nach dem Ruhm

28.03.2014 | 25 Min. | Verfügbar bis 28.03.2019 | Quelle: SWR

Vor zehn Jahren, März 2004, gewann bei der Castingshow Deutschland sucht den Superstar die erste und für lange Zeit einzige Frau: Elli Erl aus Straubing, damals Lehramtsstudentin in Regensburg. Sie fiel nicht nur mit ihren rot gefärbten Haaren und der Brille aus dem Rahmen, sondern auch dadurch, dass sie sich offen zu ihrer Bisexualität bekannte und sich von Dieter Bohlen nicht vorschreiben lassen wollte, welchen Song sie zu singen hat. Ihre Karriere währte dennoch nicht länger als bei anderen Superstars: Die Musik-Industrie ließ sie schnell wieder fallen. Und obwohl Elli Erl einige Jahre vom Musikmachen leben konnte, hat sie sich schließlich doch entschlossen, den Traum vom Popstar-Dasein aufzugeben. Heute lebt sie in Köln und arbeitet in Düsseldorf als Realschullehrerin. Basierend auf ihren Erfahrungen hat sie den Jugendroman Gecastet geschrieben und spricht auch immer wieder mit ihren Schülern über Casting-Shows und Popstar-Träume.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: