Wissen: Jüdische Mystik | Audio der Sendung vom 13.08.2015 08:30 Uhr (13.8.15)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Grab des 1786 verstorbenen Elimelech Weissblum - einer der Begründer des Chassidismus, Quelle: picture-alliance / dpa

Wissen

Jüdische Mystik

13.08.2015 | 27 Min. | Verfügbar bis 02.02.2021 | Quelle: SWR

Gegen Ende des Mittelalters verliert Spanien seine Bedeutung als Kernland der jüdischen Mystik. Die von der Iberischen Halbinsel vertriebenen Juden suchen in der Levante eine neue Heimat. Im Rahmen dieser Entwicklung steigt die galiläische Stadt Safed zum Zentrum der jüdischen Geheimwissenschaft auf. Hier entwickelt Isaac Luria die "praktische Kabbala". Ihre magischen und Wunder wirkenden Praktiken und Riten finden im osteuropäischen Chassidismus des 18. und 19. Jahrhunderts ihren Höhepunkt. (Produktion 2003)

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: