Wissenswerte: Soup & Science: Beim Denken zuschauen? | Audio der Sendung vom 15.04.2018 09:45 Uhr (15.4.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Dr. Hannah Fitsch, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung TU Berlin, Quelle: Technologiestiftung Berlin

Wissenswerte

Soup & Science: Beim Denken zuschauen?

15.04.2018 | 15 Min. | Verfügbar bis 15.04.2019 | Quelle: Inforadio vom rbb

Hirnforscher jubelten, als ihnen mit neuen Maschinen und bildgebenden Verfahren wie der funktionellen Magnetresonanztomographie die Möglichkeit gegeben wurde, Hirnprozesse zu visualisieren und zu digitalisieren. Die vollständige Entschlüsselung des Denkens, die technische Rekonstruktion des Gehirns und der mathematischen Algorithmen der Denkprozesse schien greifbar nahe. Die Wissens- und Technikforscherin Hannah Fitsch stellt jedoch diese Methoden der funktionellen Hirnforschung in Frage, da diese nicht die Komplexität des menschlichen Seins abbilden können.

Darstellung: