ZeitZeichen: Indisches "Gesetz gegen sexuelle Belästigung" (23.04.2013) | Audio der Sendung vom 23.04.2018 09:45 Uhr (23.4.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

"Glaub es oder glaub es nicht: mein kurzer Rock hat nichts mit dir zu tun" steht auf dem Schild, das in Neu Delhi zu sehen ist, Quelle: dpa/Anindito Mukherjee

ZeitZeichen

Indisches "Gesetz gegen sexuelle Belästigung" (23.04.2013)

23.04.2018 | 15 Min. | Verfügbar bis 20.04.2028 | Quelle: WDR

In Indien basiert die systematische Unterdrückung von Frauen nicht nur auf einer patriarchalen Gesellschaftsordnung, sondern auch auf einem jahrtausendealten Kastenwesen, sowie einem korrupten Polizei- und Justizapparat. Nach der brutalen Gruppenvergewaltigung und dem Tod einer Studentin in Delhi im Dezember 2012 protestierten Hunderttausende monatelang auf den Straßen Indiens. Die Politik reagierte, indem sie vorhandene Gesetze verschärfte und neue einführte. Autorin: Julia Schäfer

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: