radioeins mit Nancy Fischer: Bestandsaufnahme Gurlitt | Audio der Sendung vom 13.09.2018 11:10 Uhr (13.9.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) Zwei Akte auf Lager (Zwei Modelle) © Kunstmuseum Bern, Legat Cornelius Gurlitt, Quelle: Kunstmuseum Bern

radioeins mit Nancy Fischer

Bestandsaufnahme Gurlitt

13.09.2018 | 5 Min. | Verfügbar bis 13.10.2018 | Quelle: radioeins vom rbb

Als im November 2013 bekannt wurde, dass die bayerische Staatsanwaltschaft die Kunstbestände von Cornelius Gurlitt (1932-2014) beschlagnahmt hatte, war das öffentliche Aufsehen im In- und Ausland groß. Die über 1500 Kunstwerke, die der zurückgezogen lebende Sohn des Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt (1895-1956) von seinem Vater geerbt hatte, standen unter dem Verdacht, Raubkunst aus der Zeit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft zu sein.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: