Wir im Saarland - Kultur: WimS: Verführerische Werwölfe (12.06.2019) | Video der Sendung vom 12.06.2019 14:40 Uhr (12.6.2019)

WimS: Verführerische Werwölfe (12.06.2019) - Standbild

WimS: Verführerische Werwölfe (12.06.2019)

12.06.2019 Wir im Saarland - Kultur SR Fernsehen

Seit Jahrhunderten sind sie Garanten für den gepflegten Grusel: Vampire, Zombies und Werwölfe. In prüden Zeiten wurden auf die gefährlichen Geschöpfe sexuelle Fantasien projiziert. Für Sandra Alina Wagner ist das der Fokus ihres literaturwissenschaftlichen Interesses. Ihre Doktorarbeit heißt: "Monströse Romanzen und romantische Monster." Darin untersucht die Illingerin vordergründig die gerade boomende "Mash up-Literatur". Die beschreibt lustvoll delikate Liebesbeziehungen von Nachtgeschöpfen, die unschuldigen oder unschuldig wirkenden jungen Frauen nachstellen. "Sie sind unsterblich, sie sind schön. Das einzige Problem, sie müssen Blut trinken. Aber insgesamt sind sie optimierte Menschen. Sie repräsentieren eigentlich all das, was wir nicht haben", sagt die Wissenschaftlerin, die die zeitgenössischen Monster auch auf ihre historischen Wurzeln untersucht. Die wurden nicht immer nur als Fantasiegeschöpfe wahrgenommen, denn im 16. und 17. Jahrhundert gab es in Deutschland und Frankreich auffällig viele Werwolf-Prozesse, bei denen sie durchaus Parallelen zur Hexenverfolgung sieht.

Bildquelle · Quelle: SR-online

Video verfügbar bis:
12.06.2020 ∙ 16:50 Uhr

Mehr aus der Sendung