Leute: Kai Strittmatter, Sinologe und langjähriger China-Korrespondent | Sieht China auf dem Weg in den digitalen Überwachungsstaat | Video der Sendung vom 22.03.2019 09:00 Uhr (22.3.2019)

Kai Strittmatter, Sinologe und langjähriger China-Korrespondent | Sieht China auf dem Weg in den digitalen Überwachungsstaat

Kai Strittmatter, Sinologe und langjähriger China-Korrespondent | Sieht China auf dem Weg in den digitalen Überwachungsstaat

22.03.2019 Leute SWR1 Baden-Württemberg

"China digitalisiert die Diktatur", schreibt Kai Strittmatter. Die Regierung dort investiert massiv in Künstliche Intelligenz und Big Data-Anwendungen. Das Internet dient nicht nur der Propaganda, sondern auch der Überwachung. Unter Xi Jinping, dem mächtigsten Staats- und Parteichef seit Mao, erfindet sich der autoritäre Staat neu, in offener Konkurrenz zum Westen. Kai Strittmatter begann nach Sinologie-Studium und Journalistenschule in der Außenpolitik-Redaktion der Süddeutschen Zeitung und war mehr als 20 Jahre Korrespondent in Peking. Wie in China eine neue Art der Diktatur entsteht, beschreibt Kai Strittmatter in "Die Neuerfindung der Diktatur: Wie China den digitalen Überwachungsstaat aufbaut und uns damit herausfordert".

Bildquelle · SWR1

Mehr aus der Sendung