natürlich!: Im Grünen vom 18.06.2013 | Video der Sendung vom 18.06.2013 16:15 Uhr (18.6.2013)

Moderatorin vor Bienenstöcken

Im Grünen vom 18.06.2013

18.06.2013 ∙ natürlich! ∙ SWR Rheinland-Pfalz

Was wäre unsere Welt ohne Bienen? Wir würden das faszinierende Brummen und Summen der kleinen Tierchen auf einer Blumenwiese nicht hören. Wir könnten unsere Tage nicht mit süssem Honig beginnen und hätten nie die charmante Biene Maja und ihren Kumpel Willi kennen gelernt.Bienen sind faszinierende Wesen. Mehr als 20.000 verschiedene Arten gibt es weltweit und was sie leisten ist viel mehr als nur die Produktion von Honig. Die Bienen gehören zu den wichtigsten Tieren in unserer Landwirtschaft, denn sie sind verantwortlich für die Besteubung von drei Vierteln aller Nutzpflanzen. Kaum auszudenken also, wenn die Bienen irgendwann für immer verschwinden. Wenn sie nicht mehr da sind - so hat Albert Einstein einmal gesagt - dann leben auch wir Menschen nur noch vier Jahre. Seit ein paar Jahren sterben tatsächlich immer mehr Bienen einfach weg. Über die Gründe wird heftig spekuliert: sind die langen Winter schuld, die gefährlichen Varoamilben - oder doch die giftigen Pflanzenschutzmittel und die öden Monokulturen in unserer Landschaft. IM GRÜNEN mit Ulrike Nehrbaß ist dem Bienensterben auf die Spur gegangen.In den Weinbergen von Richard Grünewald aus Worms fühlen sich die Bienen pudelwohl. Und nicht nur das: der Winzer möchte zeigen, wie nachhaltiger Weinbau funktioniert. Bio ist ihm zu wenig - er denkt ganzheitlich. Von der Bewirtschaftung seiner Weinberge über den Ausbau der Weine bis zur Verpackung der Flaschen - bei jedem Detail versucht er Energie zu sparen und die Natur zu schonen. Und das mit Erfolg. IM GRÜNEN hat den umtriebigen Idealisten besucht.Voller Tatendrang sind auch die Mitglieder eines neuen Vereins ENORM in Horrweiler bei Bad Kreuznach. Sie wollen nichts weniger als die Energiewende endlich in Gang zu bringen. Es geht um Solarenergie und Windkraft, um Elektromobilität, Energiespeichersysteme der Zukunft und Energieeffizienz. Die Ziele von ENORM sind groß und IM GRÜNEN wollte wissen, was der Verein anders machen will als andere.

Bild: SWR
Logo

Weil Sie »Im Grünen vom 18.06.2013« gesehen haben

Liste mit 16 Einträgen

Mehr aus natürlich!

Liste mit 24 Einträgen