natürlich!: Im Grünen vom 21.05.2013 | Video der Sendung vom 21.05.2013 16:15 Uhr (21.5.2013)

Fischpass an der Moselstaustufe in Koblenz. Dank der Anlage können die Tiere vorbei an der Staustufe moselaufwärts schwimmen

Im Grünen vom 21.05.2013

21.05.2013 ∙ natürlich! ∙ SWR Rheinland-Pfalz

Wir nutzen die Mosel als Wasserstraße - die Staustufen bilden aber oft ein unüberwindbares Hindernis für die Fische. Dafür wurden Fischtreppen gebaut, die aber inzwischen veraltet sind. In Koblenz ist jetzt eine hochmoderne Fischwechselanlage entstanden, die es viel mehr Moselfischen ermöglicht, die Staustufe zu durchqueren. Dabei haben Biologen erstaunliche Erkenntnisse gewonnen über das Wanderverhalten der Moselfische.Die moderne Fischtreppe ist mit Landes- und Bundesmitteln finanziert worden - aber ohne privates Engagement wäre kein wirkungsvoller Umweltschutz möglich. Eine Möglichkeit, sein Geld in Umweltschutz zu investieren, sind Umweltstiftungen. Die liegen im Trend, es werden immer mehr gegründet. Und das trotz der Finanzkrise, die einige Stiftungen in ziemliche Bedrängnis gebracht hat.Auch Willi Kayser aus Wörrstadt steckt viel Geld und Zeit in den Schutz der Natur, vor allem in den der Vögel. Er hat sein gesamtes Anwesen mit Überwachungskameras ausgestattet. Mit diesen kann er die Tiere rund um die Uhr beobachten - dabei erlebt er z.T. Dramen, Thriller und Liebesgeschichten, die besser sind als Hollywood.Wer auch beim Autofahren dem Gesang der Vögel lauschen will, fährt am besten mit einem Elektroauto. In Trier wird Elektromobilität ganz groß geschrieben - die Studenten vom "Team ProTRon" der FH Trier sind beim internationalen Eco-Marathon in Rotterdam schon mehrmals in die vordersten Plätze gefahren. Bei diesem Wettbewerb geht es nicht darum wer der schnellste ist, sondern wer mit umgerechnet einem Liter Benzin am weitesten kommt.

Bild: picture-alliance / dpa
Logo

Weil Sie »Im Grünen vom 21.05.2013« gesehen haben

Liste mit 16 Einträgen

Mehr aus natürlich!

Liste mit 24 Einträgen

Sie sind offline