Schätze der Welt: Beginenhöfe in Flandern, Belgien, Folge 223 | Video der Sendung vom 27.01.2016 06:35 Uhr (27.1.2016)

Hier begann alles - im 13. Jhd. - mit einer Schenkung dreier Schwestern, die ihren Grundbesitz den Beginen vermachten.

Beginenhöfe in Flandern, Belgien, Folge 223

27.01.2016 ∙ Schätze der Welt ∙ SWR Fernsehen

Die UNESCO hat 13 Beginenhöfe (von insgesamt 26, u.a. in Lier, einer der schönsten in Flandern, oder der Hof "Ten Wijngarde" in Brügge) in Flandern in ihr Weltkulturerbe aufgenommen. Die ersten Höfe stammen aus dem 13. Jahrhundert. Die Beginen waren eine laienreligiöse Vereinigung. Jeder Beginenhof war souverän, wählte seine Oberin selbst: die "Grande Dame". Im Gegensatz zu den Klosterschwestern legten sie keine Gelübde für immer ab, sie konnten jederzeit austreten. Verständlich, dass diese Selbständigkeit der Kirche zu weit ging. Zeitweise wurde die Bewegung der Häresie bezichtigt oder gar verboten.

Bild: SWR, SWR/Telepool -
Logo

Weil Sie »Beginenhöfe in Flandern, Belgien, Folge 223« gesehen haben

Liste mit 16 Einträgen

Mehr aus Schätze der Welt

Liste mit 24 Einträgen