Werktags HELDEN: Wir bringen Geschmack ins Bier - Hopfenernte in Tettnang | Video der Sendung vom 19.08.2020 16:15 Uhr (19.8.2020)

Mann und Frau füllen Hopfen in einen Stoffsack

Wir bringen Geschmack ins Bier - Hopfenernte in Tettnang

19.08.2020 ∙ Werktags HELDEN ∙ SWR Fernsehen

Die SWR Reihe "Werktags HELDEN" begleitet drei Protagonistinnen und Protagonisten bei ihrer Arbeit - drei verschiedene Berufe mit unterschiedlichen Herausforderungen. Der gemeinsame Ort der "Werktags HELDEN" ist die traditionsreiche Hopfenanbauregion Tettnang im Bodenseekreis. Im September läuft hier die Ernte auf Hochtouren und die Kleinstadt befindet sich im Ausnahmezustand. Hopfen wird hier bereits seit über 175 Jahren angebaut. Berühmt ist der Tettnanger Hopfen wegen seines feinwürzigen Aromas. Er wird in mehr als 100 Länder weltweit exportiert und ist das grüne Gold des südlichsten Hopfenanbaugebietes Deutschlands. Lukas Locher war 26 Jahr alt, noch im Studium, als er von heute auf morgen Verantwortung für einen ganzen Betrieb übernehmen musste. Gemeinsam mit seiner Schwester Charlotte leitet er den Betrieb nun in vierter Generation. Während Lukas die Ernte organisiert, kümmert sich seine Schwester um die dazugehörige Gastwirtschaft. Die Geschwister haben das Gut der Eltern zum Erlebnishof umgebaut. Während der Ernte können die Besucherinnen und Besucher zuschauen, wie der Hopfen verarbeitet wird. Pausenlos ist jetzt die Pflückmaschine im Einsatz. Sieben Tage die Woche. Bis Ende September muss Hof-Chef Lukas Locher seine 40 Hektar komplett abgeerntet haben. Ausfallen darf die gewaltige Anlage jetzt nicht und auch das Wetter muss mitspielen. Jeder neue Tag ist für Lukas und sein Team eine Herausforderung. Roland Heine ist Produktionsleiter im Tettnanger Pellet-Werk. In der gewaltigen Anlage wird ein großer Teil der Ernte zu Hopfen-Pellets gepresst. Die sind lange haltbar und werden in handlichen Kilo-Beuteln an Brauereien weltweit geliefert. Für Roland Heine und seine Saisonkräfte beginnt die Arbeit an der Rampe des Werks. Hier liefern die Bäuerinnen und Bauern einen Teil ihrer Ernte an. Im Hopfenturm wird der Hopfen eingefüllt, gereinigt und von Rückständen befreit. Drei Stockwerke tiefer läuft die Trocknung, bevor die Dolden in die Pellet-Anlage kommen. Jeden Tag werden hier 120 Tonnen verarbeitet, in drei Schichten, 24 Stunden, bis die komplette Ernte durch ist. Für Roland Heine ist jetzt die stressigste Zeit. Florian Angele, den alle nur Flo nennen, betreibt seit 2008 die Schlossbrauerei in Aulendorf. Ursprünglich wollte er Schauspieler werden, doch seine eigentliche Berufung fand als Brauer. Als er dann noch die leerstehende Schlossbrauerei entdeckte, war klar, hier muss wieder Leben rein. Seit anderthalb Jahren macht Sabrina Doller ihre Ausbildung in der kleinen Brauerei. Eine echte Besonderheit in der Branche. In Sabrinas Lehrklasse sind unter dreißig Azubis nur vier Mädchen. Florian ist stolz auf sein "Lehrmädle", die beiden sind ein eingespieltes Team. Im Sortiment haben sie auch ein besonderes Bier, das Heinrich-Pils. Sie brauen es aus frischem Grünhopfen - der kommt von Lukas Locher aus Tettnang.

Bild: SWR

Video verfügbar:
bis 19.08.2021 ∙ 16:45 Uhr

Logo

Weil Sie »Wir bringen Geschmack ins Bier - Hopfenernte in Tettnang« gesehen haben

Liste mit 15 Einträgen