Berlinale-Studio: Für mehr Gleichberechtigung auf dem Roten Teppich | Video der Sendung vom 15.02.2018 22:15 Uhr (15.2.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Schauspielerin Anna Brüggemann kam in Turnschuhen (Quelle: dpa/Britta Pedersen), Quelle: dpa-Zentralbild

Berlinale-Studio

Für mehr Gleichberechtigung auf dem Roten Teppich

15.02.2018 | 4 Min. | Verfügbar bis 15.02.2019 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Viel nackte Haut, Highheels und natürlich Kleider, keine Hosen. Schauspielerinnen stylen sich für den roten Teppich der Berlinale immer gleich: Sexy und sehr feminin. Die Schauspielerin Anna Brüggemann findet das fantasielos, unbequem und unemanzipiert. Deswegen hat sie die Initiative Nobody´s Doll gestartet.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: