Fernsehfilm: Exit Marrakech | Video der Sendung vom 15.05.2018 22:10 Uhr (15.5.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Vater Heinrich (Ulrich Tukur) mit seinem Sohn Ben (Samuel Schneider), Quelle: WDR/DEGETO/Frizzi Kurkhaus

Fernsehfilm

Exit Marrakech

15.05.2018 | 114 Min. | Quelle: WDR

NOCH 23 Stunden

Der 17-jährige Ben verbringt seine Ferien nicht wie gewünscht mit Freunden, sondern mit seinem geschiedenen Vater in Marokko. Heinrich ist ein gefeierter Regisseur. Auf einem internationalen Theaterfest in Marrakesch inszeniert er "deutsche Klassikerscheiße", so der bissige Kommentar von Ben. Anstatt seine Tage im Luxushotel zu verbringen, will er lieber das echte Leben sehen, Land und Leute kennenlernen. Er verliebt sich in einer Bar in die Prostituierte Karima und folgt ihr auf einer Reise ins Atlasgebirge. Heinrich ist genervt, macht sich aber Sorgen um Ben und gibt eine Vermisstenanzeige auf. Er wird seinen Sohn auf abenteuerliche Weise wiederfinden und begegnet ihm zum ersten Mal auf Augenhöhe.

Darstellung: