Gernstl unterwegs: Vom Chiemgau nach Altötting | Video der Sendung vom 05.05.2018 18:30 Uhr (5.5.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Gernstl zu Gast bei Leni Maurer in Roßhaupten am Samerberg. Was macht eine gute Köchin aus? Vielleicht, dass sie immer denkt, es könnte nicht schmecken. Gernstl, Ravasz und Fischer brauchen aber erstmal einen Schnaps - saugut wars. | Bild: BR/megaherz, Quelle: BR/megaherz gmbh/

Gernstl unterwegs

Vom Chiemgau nach Altötting

05.05.2018 | 44 Min. | Verfügbar bis 05.05.2019 | Quelle: Bayerischer Rundfunk 2018

Im Chiemgau am Samerberg startet die Heimatfolge für Franz Gernstl und HP Fischer. Kein Wunder, dass sie versuchen, den niederbayerischen Tonmann Stefan Ravasz von den Vorzügen Oberbayerns zu überzeugen. Ravasz bleibt hartnäckig - und freut sich auf den weiteren Verlauf der Sendung, die an Salzach und Inn entlang nach Passau führen wird. Und damit nach Niederbayern. Die Missionierung durch Fischer und Gernstl beginnt bei der Maurer Leni in Roßhaupten am Samerberg. Auf dem Programm steht ein kulinarischer Höhepunkt: Samerberger Fleischknödel kommen komplett ohne Fleisch aus und sind auch sonst für Zugereiste eine Herausforderung. Weiter führt die Reise an der deutschen Grenze entlang zum Königssee. Im Land von Georg Hackl kommt auch das Gernstl-Trio nicht am Bobsport vorbei. Sepp Huber ist noch nie selbst Bobgefahren. Deshalb hat der Bastler in mühsamer Kleinarbeit einen alten Bob aus den 50er Jahren restauriert. Die neuen Kufen sind montiert - nur die Jungfernfahrt steht noch aus. Da kommt Franz Gernstl gerade recht. Genug des Abenteuers: Das Gernstl-Team fährt über die Grenze ins österreichische Salzkammergut und lässt sich zu einer Ruderbootsfahrt auf dem Mondsee einladen - von einem philosophischen Metzgermeister.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: