Kontrovers: Warum Erinnern so wichtig ist | Video der Sendung vom 07.11.2018 21:00 Uhr (7.11.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Gedenken in einer Synagoge an die Progromnacht | Bild: picture-alliance/dpa, Quelle: picture-alliance/dpa

Kontrovers

Warum Erinnern so wichtig ist

07.11.2018 | 7 Min. | Verfügbar bis 07.11.2023 | Quelle: © Bayerischer Rundfunk

9. November 1938: Nazis überfallen Synagogen, zerstören jüdische Geschäfte und Wohnungen, rund 400 Menschen sterben. Es ist der Beginn der offensichtlichen Judenverfolgung, die im Holocaust endete. Die Nazis wollten alles Jüdische in Deutschland auslöschen. Deshalb ist es so wichtig, an die Opfer des Regimes zu erinnern. Kontrovers stellt Initiativen vor, die gegen das Vergessen kämpfen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: