Lokalzeit Münsterland: Konsequenzen aus dem Arzt-Prozess am Klinikum Ibbenbüren | Video der Sendung vom 30.04.2018 19:30 Uhr (30.4.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Frau in einem Rollstuhlt steht in einem Wohnzimmer, Quelle: WDR

Lokalzeit Münsterland

Konsequenzen aus dem Arzt-Prozess am Klinikum Ibbenbüren

30.04.2018 | 4 Min. | Verfügbar bis 30.04.2019 | Quelle: WDR

Im Krankenhaus in Ibbenbüren operierte jahrelang ein Chirurg, der stark alkoholabhängig war. Nach Zeugenaussagen war er kaum in der Lage, richtig zu arbeiten - und doch stoppte niemand den Arzt. So konnte er auch Cornelia Hödtke operieren und als sie wieder aufwachte, war sie querschnittsgelähmt. Seit sieben Jahren klagt die ehemalige Patientin nun schon gegen die Versicherung des Arztes und auch gegen die Klinik. Noch immer ist das Verfahren offen.

Darstellung: