Morgenmagazin: MOMA-Reporter: Hundetraining im Hochsicherheitstrakt | Video der Sendung vom 06.04.2018 05:30 Uhr (6.4.18) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Gefangener mit Hund, Pogramm "Underdogs", Quelle: WDR

Morgenmagazin

MOMA-Reporter: Hundetraining im Hochsicherheitstrakt

06.04.2018 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 06.04.2019 | Quelle: WDR

Jeden Tag werden in den USA 8000 Hunde und Katzen eingeschläfert, weil die Tierheime überfüllt sind. Gefangene und Tierheim-Hunde haben einiges gemeinsam: ein Leben hinter Gittern. Das dachten auch die Verantwortlichen des Hochsicherheitsgefängnisses California State Prison in Los Angeles.
Gemeinsam mit einer Tierschutzorganisation haben sie sich etwas ausgedacht: Drei Monate lang teilen Häftlinge mit lebenslangen Freiheitsstrafen dort ihre Zelle mit einem Tierheim-Hund und bilden ihn mit Hilfe von Hundetrainern aus. Der Hund erwirbt so ein Zertifikat und gilt als besser vermittelbar. Der Gefangene hat das Gefühl, endlich wieder etwas Sinnvolles zu tun. Unsere MOMA-Reporterin Verean Bünten hat sich das außergewöhnliche Projekt von nahem angeschaut.

Darstellung: