Morgenmagazin: Von der Leyen sieht Investitionsbedarf für die Bundeswehr | Video der Sendung vom 11.07.2018 05:30 Uhr (11.7.18) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ursula von der Leyen, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Von der Leyen sieht Investitionsbedarf für die Bundeswehr

11.07.2018 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 11.07.2019 | Quelle: WDR

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hält zusätzlichen Investitionen in die Bundeswehr für dringend erforderlich. "Die Bundeswehr braucht zusätzliche Investitionen." Sie sei erfreut darüber dass dies allgemein anerkannt sei. Lücken müssten aufgefüllt werden, sagte von der Leyen.
Gleichzeitig betonte die Ministerin, dass die Bundeswehr trotz der anhaltender Kritik, es werde nicht genügend Geld in die Verteidigung ausgegeben, ihr Licht nicht unter den Scheffel stellen müsse. "Ich finde aber auch wichtig, innerhalb des Bündnisses darüber zu sprechen, was Deutschland heute schon leistet. Wir sind der zweitgrößte Truppensteller in allen Nato-Missionen." Nur Geld in den Verteidigungshaushalt zu stellen, bedeute nicht, dass die Nato davon profitiere, sagte von der Leyen. Deutschland sei der zweitgrößte Nettozahler. "Wir sind diejenigen, die die Modernisierung der Nato-Kommando-Struktur deutlich nach vorne bringen."

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: