Planet Wissen: Der Wiesenpieper (Anthus pratensis) | Video der Sendung vom 12.07.2018 11:15 Uhr (12.7.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ein Wiesenpieper sitzt auf einem Stacheldraht., Quelle: Imago

Planet Wissen

Der Wiesenpieper (Anthus pratensis)

12.07.2018 | 1 Min. | Verfügbar bis 08.02.2023 | Quelle: SWR

Er ist heimisch auf Feuchtwiesen und Viehweiden im Norden Europas, und sofern sich diese außerhalb der milden Küstenklimazonen befinden, verbringt er den Winter lieber in Südeuropa. Er ernährt sich von Spinnen, Insekten und im Winter auch von Pflanzensamen. Besonders oft fällt er auf den Kuckuck herein, wenn der ihm seine Eier unterjubelt. Schätzungsweise 40.000 bis 64.000 Reviere bleiben ihm noch, mit stark fallender Tendenz. Die befinden sich laut NABU-Erhebung schwerpunktmäßig in der Gegend um das thüringische Weimar herum.

Darstellung: