Schätze der Welt: Moskau, Russland, Folge 173 | Video der Sendung vom 19.11.2017 08:45 Uhr (19.11.17)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Mit der Abdankung des Zaren und der Ermordung der ganzen Familie ging die 300-jährige Herrschaft des Hauses Romanow zu Ende., Quelle: SWR/Telepool

Schätze der Welt

Moskau, Russland, Folge 173

19.11.2017 | 18 Min. | Verfügbar bis 28.05.2018 | Quelle: SWR

Seit dem 14. Jahrhundert war Moskau das Zentrum des russischen Reiches, und der Kreml die Residenz der Zaren. Die Selbstherrscher, wie sich die Zaren nannten, vergrößerten ständig ihre Festung über der Moskwa und ließen die Paläste immer glanzvoller ausstatten. Der Kreml wurde zum Abbild und Sinnbild des ungeheuren Reichtums und der fast grenzenlosen Macht des Zarenreichs. "Über der Stadt ist der Kreml, über dem Kreml ist nur Gott." so ein russisches Sprichwort. Auch nach der Revolution, als kein Gott mehr über ihm war und die Glocken der vielen Kathedralen innerhalb und außerhalb der Kremlmauern schweigen mussten, blieb der Kreml Machtzentrale.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: