Unser Land: Brauchen Karpfen und Forellen Antibiotika? | Video der Sendung vom 09.11.2018 19:00 Uhr (9.11.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Forellen im Fischteich | Bild: Bayerischer Rundfunk, Quelle: Bayerischer Rundfunk

Unser Land

Brauchen Karpfen und Forellen Antibiotika?

09.11.2018 | 5 Min. | Verfügbar bis 09.11.2023 | Quelle: © Bayerischer Rundfunk

Auch Fische in Aquakulturen können krank werden. Vor allem, wenn die Besatzdichte hoch ist. Dann kommen mit dem Futter Antibiotika ins Wasser. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit untersucht jährlich 30 bis 40 Fische aus bayerischen Teichen und findet in 0,6 Prozent der Stichproben Antibiotikarückstände über dem gesetzlichen Höchstwert.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: