Unterwegs im Westen: Bäume oder Braunkohle? Der Kampf um den Hambacher Forst | Video der Sendung vom 17.09.2018 22:10 Uhr (17.9.18) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Der Rest des Hambacher Forst im Vordergrund, im Hintergrund der Tagebau Garzweiler., Quelle: WDR/dpa/Federico Gambarini

Unterwegs im Westen

Bäume oder Braunkohle? Der Kampf um den Hambacher Forst

17.09.2018 | 29 Min. | UT | Verfügbar bis 17.09.2019 | Quelle: WDR

Längst ist der Hambacher Forst zu einem Symbol für eine verfehlte Klimapolitik geworden. Seit sechs Jahren kämpfen Klimaaktivisten und Umweltschützer um das, was vom einst größten Wald im Rheinland noch übrig ist. Nun sollen auch die letzten 10% des Waldes gerodet werden und der Braunkohleabbau im Tagebau Garzweiler weitergehen. Die "Unterwegs im Westen"-Reporter Tanja und Jörg haben die vergangenen zwei Wochen im Hambacher Forst verbracht, um zu erleben, was sich dort abspielt. Autor/-in: Tanja Reinhardt, Jörg Laaks

Darstellung: