Unterwegs im Westen: Warum wählt der Finkenberg die AfD? | Video der Sendung vom 08.10.2018 22:10 Uhr (8.10.18) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Roman ist Streetworker und versucht die Jugendlichen mit Migrationshintergrund von der Straße zu holen., Quelle: WDR

Unterwegs im Westen

Warum wählt der Finkenberg die AfD?

08.10.2018 | 29 Min. | UT | Verfügbar bis 08.10.2019 | Quelle: WDR

Der Stadtteil Köln-Finkenberg ist ein Wohnviertel mit Problemen: Vernachlässigte Häuser, hohe Arbeitslosigkeit, Kriminalität und Müll auf den Straßen. Bei der letzten Bundestagswahl hat die AfD hier in einem der Wahlbezirke fast 25 Prozent der Zweitstimmen geholt. In Finkenberg leben seit Mitte der 90er Jahre viele Russlanddeutsche. Früher sei hier alles schöner, ruhiger, sauberer gewesen, sagen sie. Sie ärgern sich über mangelnde Müllentsorgung und Sanierungsrückstand, aber auch über die neu Zugewanderten.
Sie selbst fühlen sich als Deutsche. Autor/-in: Thomas Diehl

Darstellung: