Vor dem Wind - Traumschiffe der Antike | Video der Sendung vom 10.08.2018 21:00 Uhr (10.8.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ein Bleirohr aus einem Schiffswrack im Nemi-See. | Bild: BR/S4C International, Quelle: BR/S4C International

Vor dem Wind - Traumschiffe der Antike

10.08.2018 | 42 Min. | Quelle: Bayerischer Rundfunk 2018

NOCH 12 Stunden

Diese Folge unserer "Ancient Discoveries" enthüllt die revolutionäre Arbeit der Schiffbauer des Altertums, deren Schiffe in Ausmaß und Üppigkeit durchaus mit modernen Kreuzfahrtschiffen konkurrieren können. Die gigantischen Wracks, die man aus den Tiefen des italienischen Nemi-Sees geborgen hat, erinnern an die versunkene Titanic - und das nicht ohne Grund. Die freigelegten Prunkschiffe waren 64 bzw. 72 Meter lang, hatten nie Lasten getragen, sondern dienten als schwimmende Paläste. Ihre prächtige Ausstattung war allerdings bereits zu Ende des Altertums bis auf wenige Reste gestohlen worden. Und auch technisch waren die Prunkschiffe damals sehr weit fortgeschritten: sie besaßen bereits eine als Paternosterwerk gebildete Bilgenpumpe und eiserne Anker mit beweglichem Ankerstock.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: