alles wissen: Kariesbehandlung ohne Bohren | Video der Sendung vom 05.04.2018 20:15 Uhr (5.4.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

alles wissen, Quelle: hr

alles wissen

Kariesbehandlung ohne Bohren

05.04.2018 | 5 Min. | Verfügbar bis 05.04.2019 | Quelle: hr

Der Besuch beim Zahnarzt ist für viele mit Angst verbunden, manche meiden ihn, bis kaum noch was zu retten ist. Dabei versprechen moderne Methoden, dass weniger oder sogar gar nicht mehr gebohrt werden muss. Die Kariesinfiltration beispielsweise, ist ein Verfahren, mit dem Karies in frühen Stadien behandelt werden kann. Hierbei wird die kariöse Stelle mit einem Kunststoff verhärtet. Fortgeschrittene Karies wurde früher immer vollständig entfernt. Bei der modernen Methode wird nur noch oberflächlich gebohrt, weil man davon ausgeht, dass die Bakterien unter der luftdichten Füllung verhungern. Durch das oberflächliche Bohren bleibt mehr natürliche Zahnsubstanz erhalten. Und auch die Methoden und Instrumente der Wurzelbehandlung sind wesentlich moderner geworden. Doch längst nicht alle Zahnärzte wenden diese Methoden bereits an.

Darstellung: