defacto: Streit ums Kreuz - Wie viel Kirche braucht der Staat? | Video der Sendung vom 07.05.2018 20:15 Uhr (7.5.18) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

defacto, Quelle: hr

defacto

Streit ums Kreuz - Wie viel Kirche braucht der Staat?

07.05.2018 | 8 Min. | UT | Verfügbar bis 08.05.2019 | Quelle: hr

Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder will in Behörden Kreuze aufhängen, um auf die geschichtlich kulturelle Prägung des Landes hinzuweisen. Außerdem in der Sendung: Süß und gefährlich - Ärzte fordern Zuckersteuer | Krise im Kreißsaal - Wenn Schwangere in den Wehen abgewiesen werden
Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder will in Behörden Kreuze aufhängen, um auf die geschichtlich kulturelle Prägung des Landes hinzuweisen. Damit sei "Spaltung, Unruhe, Gegeneinander" entstanden, wirft ihm der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, vor.
Das Kreuz als Symbol der Abgrenzung zu anderen Religionen? Wir wollen von den Hessen wissen, was sie von Kreuzen in Amtsstuben halten, wie viel Religion der Staat braucht und: ob er überhaupt etwas in der Politik zu suchen hat? Sind unsere Werte nur christlich oder stehen sie nicht auch im Grundgesetz?

Darstellung: