TV - Live: Der 24/7 Livestream des Senders ARTE Livestream (zeitgleiche Online-/Live-Übertragung des Fernsehsignals von ARTE Livestream)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Programm

20:15
Denkmäler der Ewigkeit

JETZT

Im heutigen Jordanien, an der Grenze der Syrischen Wüste, der Arabischen Wüste und des Negev, liegt die geheimnisvolle Felsenstadt Petra, eine der grandiosesten und faszinierendsten Stätten der Antike. Als sie im 19. Jahrhundert von europäischen Forschungsreisenden entdeckt wurde, gab sie zunächst Rätsel auf. Ihre Architektur erinnerte an die größten Gebäude Roms oder Alexandriens. Aber die Zivilisation, die sie hervorgebracht hat, war völlig unbekannt. Warum wurde diese Anlage an einem so entlegenen Ort erschaffen? In den letzten 20 Jahren brachte die Arbeit internationaler Archäologenteams erstaunliche Erkenntnisse an den Tag.

21:35
Die Schule von morgen (2/2)

Wie können Lehrer und Schüler von den neusten Erkenntnissen der Hirnforschung profitieren? Kann der Unterricht so umgestaltet werden, dass er wirksamer und individueller auf künftige Herausforderungen vorbereitet? Wissenschaftler aus aller Welt berichten von bahnbrechenden, dank moderner Bildgebungsverfahren möglich gewordenen Entdeckungen über die Funktionsweise des Gehirns. Wie lassen sich diese Erkenntnisse auf Lernmethoden übertragen?

22:30
Vererbte Narben

Familiengeheimnisse, frühe Prägungen von Angst und Gewalt, körperliche und seelische Traumata, familiärer Stress oder Druck und zementierte Glaubenssätze - all das wirkt sich nicht nur auf diejenigen aus, die es selbst erleiden, es kann sich sogar auf die nachfolgenden Generationen auswirken. Diese entwickeln dann Symptome, als hätten sie das Leid der Eltern selbst erlebt: unerklärliche Ängste, quälende innere Leere, Alpträume und psychosomatische Erkrankungen.

23:25
Philosophie

Ist Verschwendung eine Gesellschaftskrankheit? Warum wundert sich keiner darüber, dass Gegenstände heute eine kürzere Lebensdauer haben als Menschen? Geplante Obsoleszenz, Einwegartikel - es herrscht eine Wegwerfkultur, in der kaum noch jemand Wert auf Gegenstände legt oder sich für die Kunst ihrer Herstellung und Nutzung interessiert. Sollte man nicht zur Bekämpfung der unseligen Verschwendung die Lebensdauer von Gegenständen verlängern? Gespräch mit Martin Bobel, dem Koordinator eines Netzwerkes für Kreislauf-Ökonomie und mit Bérangère Abba, LREM-Abgeordnete für den ersten Wahlbezirk des Départements Haute-Marne.

23:50
Square Idee

Schmerz ist stets eine individuelle Erfahrung, doch Schmerzen nehmen nicht in allen Gesellschaften einen identischen Platz ein. Im 21. Jahrhundert machen Schmerzen 50 Prozent der Krankenhausbesuche aus. Zwei von zehn Menschen auf der Welt haben Zugang zu Schmerzmitteln. In Afrika und in Schwellenländern wird neben der Rolle der Schmerzen im Glauben auch der Mangel an Mitteln, Schmerzen zu lindern, angeprangert.

Darstellung: